Studio4Culture – Backstage


Was haben Renaissancepolyphonie und Martial Arts gemeinsam? 

Inhaltlich ist es der Glaube an die Kraft des Universums und die Idee, diese Kraft aufzunehmen und zu bündeln; formal ist es das mönchische Leben (oder dessen heutiges Äquivalent), das die Grundlage für die größtenteils liturgisch bestimmte Musik der Renaissance ebenso wie für die Ausübung der Martial Arts darstellt.